Wien/Bukarest, 17. Oktober 2012 Aussendung

Spindelegger in Rumänien: „Strategisches Interesse an stabilen innenpolitischen Verhältnissen“

Vizekanzler trifft Präsidenten Rumäniens

Wien/Bukarest, 17. Oktober 2012 - Vizekanzler und Außenminister Michael Spindelegger traf am 17. Oktober den rumänischen Präsidenten Trajan Basescu zu einem bilateralen Arbeitsgespräch in Bukarest. "Die Beziehungen zwischen unseren beiden Ländern sind heute so eng und vielfältig wie nie zuvor - auf menschlicher, kultureller, politischer und wirtschaftlicher Ebene. Rumänien ist für uns in vielerlei Hinsicht ein strategischer Partner geworden, mit dem wir gemeinsame Interessen wie etwa bei der Energiesicherheit, bei der Entwicklung des Donauraums und bei der Bewältigung der aktuellen Finanz- und Wirtschaftskrise teilen", unterstrich Spindelegger nach dem Gespräch.

Neben wirtschaftlichen Fragen standen EU-Themen sowie die innenpolitischen Entwicklungen in Rumänien im Zentrum des Gesprächs. „Wir sind seit Jahren einer der größten Auslandsinvestoren in Rumänien und über 6000 österreichische Firmen sind hier tätig. Daher haben wir ein strategisches Interesse an stabilen und vorhersehbaren innenpolitischen Verhältnisse. Dazu gehören auch Fortschritte in der Rechtsstaatlichkeit und in der Justizreform. Rumänien muss für die Partner in der EU ein verlässliches Mitglied bleiben“, betonte der Vizekanzler. Spindelegger ersuchte Präsident Basescu auch um Unterstützung bei der Beseitigung von bürokratischen Hürden und Verfahrensproblemen, denen österreichische Unternehmen teilweise in Rumänien begegnen.

Weitere Themen waren regionale Fragen, die Zusammenarbeit Österreichs und Rumäniens im Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen sowie die EU-Donauraumstrategie, die Anfang 2009 gemeinsam von Rumänien und Österreich initiiert worden war. „Die Donauraumstrategie ist eine rumänisch-österreichische Erfolgsgeschichte. Die Bündelung von Interessen sowie die gemeinsame Planung von Investitionen und Projekten im Donauraum sind gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten wichtiger denn je, um knapper werdende Finanzmittel zu erschließen und Wachstumspotentiale optimal auszuschöpfen“, so der Vizekanzler. Zur EU-Donauraumstrategie wird am 22. Oktober ein informelles Treffen der Außenminister der Donauregion in St. Pölten stattfinden, zu dem der rumänische Außenminister Titus Corlatean erwartet wird.

 

Rückfragehinweis:
Bundesministerium für europäische
und internationale Angelegenheiten
Presseabteilung
Tel.: ++43 (0) 50 1150-3262, 4549, 4550, 3739
Fax: ++43 (0) 50 1159-213
abti3(at)bmeia.gv.at