Graz, 8. September 2012 Aussendung

Spindelegger bei Weltbund-Tagung der Auslandsösterreicher 2012

Spindelegger bei Weltbund-Tagung der Auslandsösterreicher 2012

Graz, 9. September 2012 - "Auslandsösterreicher sind wertvolle Vermittler unseres Landes, unserer Kultur und Traditionen. Wo immer auf der Welt ich im Zuge meiner Auslandsreisen mit ihnen zusammenkomme, bin ich beeindruckt. Ich bin beeindruckt zu sehen, wie gut unsere Bürger und Bürgerinnen im Ausland vernetzt sind, was sie leisten und wie engagiert sie unsere Heimat der Welt näher bringen", unterstrich Vizekanzler und Außenminister Michael Spindelegger anlässlich des alljährlichen Auslandsösterreichertreffens vor rund 500 Gästen, die aus aller Welt angereist waren.

 

„Wir arbeiten daher stetig daran, die Rahmenbedingungen für Österreicher, die im Ausland leben, zu verbessern“, betonte Spindelegger. Er unterstrich, dass die Serviceleistungen für jene Mitbürgerinnen und Mitbürger die sich aus privaten oder beruflichen Gründen im Ausland aufhalten, zu den wichtigsten Aufgaben des Außenministeriums zählen. Im Jahr 2011 hat das weltweite Netz von 84 Botschaften und 13 Berufskonsulaten über 400.000 konsularische Amtshandlungen geleistet. Über 2.500 Österreicherinnen und Österreichern konnte 2011 Hilfe bei Erkrankung, Unfall, finanzieller Notlage und Heimreise gewährt werden.

 

Im Rahmen des Festaktes sprach Außenminister Spindelegger unter anderem über direkte Demokratie auf österreichischer und europäischer Ebene sowie den Einsatz moderner Medien. „Unser Hauptaugenmerk liegt in der optimalen Betreuung, nicht nur im Krisen- und Katastrophenfall, sondern auch bei der Ausübung ihrer demokratischen Rechte“, so der Außenminister, der an die Anwesenden appellierte von diesem Recht Gebrauch zu machen und sich an der kommenden Volksbefragung über die Wehrpflicht zu beteiligen: "Tragen Sie sich in die Wählerevidenz ein und stimmen Sie ab."

 

Der Außenminister betonte, dass er sich für einen weiteren Ausbau der demokratischen Rechte der außerhalb der Grenzen Österreichs lebenden StaatsbürgerInnen einsetze. "Die Beteiligung und aktive Mitgestaltung des politischen Geschehens, auch von Österreichern im Ausland, ist für mich ein unverzichtbarer Faktor einer Demokratie. Dabei geht es nicht nur um das Wahlrecht, sondern auch um die entsprechende direkte Vertretung in Österreich. Ich unterstütze daher das Anliegen des Weltbundes nach einer eigenen parlamentarischen Vertretung für die Auslandsösterreicher“, so Spindelegger weiter.

 

Abschließend bemerkte Spindelegger, dass er darauf vertraue, dass die Auslandsösterreicherinnen und Auslandsösterreicher Österreich auch weiterhin im Ausland eine starke Stimme geben und dankte ihnen herzlich für ihren wichtigen Beitrag zu einem positiven Bild Österreichs.