Mödling, 21. Dezember 2011 Aussendung

Spindelegger: „Vorteile der EU im Alltag wieder sichtbarer machen“

Vizekanzler besuchte sein ehemaliges Gymnasium in Mödling und diskutierte mit SchülerInnen über Europa.

Mödling, 21. Dezember 2011 – „Die EU ist und bleibt in der Geschichte Europas ein wirkliches Erfolgsprojekt. Wir nutzen täglich die Vorteile der EU, die aus unserem Alltag nicht wegzudenken sind“, betonte Außenminister Michael Spindelegger heute Morgen im Gespräch mit Schülerinnern und Schülern des BG und BRG Mödling in der Keimgasse, wo er selbst in die Schule gegangen ist.

Im Rahmen der vom Außenministerium, der Österreichischen Gesellschaft für Europapolitik und der Vertretung der Europäischen Kommission in Österreich entwickelten Ausstellung „Die EU – eine Erfolgsgeschichte mit Zukunft“ nahm sich Außenminister Michael Spindelegger Zeit, den SchülerInnen zuzuhören, mit ihnen zu diskutieren, und aufzuzeigen, wo die EU im Alltag unverzichtbar geworden ist. „Etwa beim Reisen ohne Grenzkontrollen, beim Schüler- und Studentenaustausch oder beim Konsumentenschutz“, verwies Spindelegger.

Auch Themen wie der Euro Rettungsschirm und die Schuldenbremse wurden angesprochen. „Die EU durchlebt gerade eine turbulente Zeit, wir haben große Aufgaben zu bewältigen. Als Teil der Europäischen Union haben wir es leichter, diesen Herausforderungen zu begegnen. Gerade in Zeiten der Krise ist es daher wichtig, das Erfolgsprojekt Europa wieder sichtbar zu machen“, betonte der Außenminister, „denn die EU ist täglich erfahrbar und geht uns alle etwas an.“

Rückfragehinweis:
Bundesministerium für europäische
und internationale Angelegenheiten
Presseabteilung
Tel.: ++43 (0) 50 1150-3262, 4549, 4550
Fax: ++43 (0) 50 1159-213
mailto:abti3(at)bmeia.gv.at