Wien, 18. Oktober 2010 Aussendung

Spindelegger gratuliert den fünf neuen Mitgliedern des UNO-Sicherheitsrates

Wien, 13. Oktober 2010 - „Die UNO-Generalversammlung hat gestern fünf neue nichtständige Mitglieder des Sicherheitsrates gewählt. Ich gratuliere Deutschland, Indien, Kolumbien, Portugal und Südafrika zu dieser Wahl. Die fünf neuen Mitglieder übernehmen damit ab 1. Jänner 2011 für zwei Jahre eine große Verantwortung für Frieden und Sicherheit in der Welt“, erklärte Außenminister Michael Spindelegger.

Damit stünden nunmehr auch die Nachfolger Österreichs im UNO-Sicherheitsrat fest. „Mit Deutschland und Portugal werden ab nächstem Jahr vier EU-Länder im höchsten UNO-Gremium vertreten sein. Dadurch ist sichergestellt, dass die europäische Stimme im Sicherheitsrat weiterhin deutlich hörbar sein wird. Ich bin zuversichtlich, dass auch die neuen Mitglieder die enge Zusammenarbeit der Europäischen Union und der Hohen Vertreterin suchen werden. Unser gemeinsames Ziel muss es sein, die Stimme und Gewicht der EU bei der UNO weiter zu erhöhen und ihr entsprechendes Gehör zu verschaffen“, so Spindelegger weiter.

„Österreich übt diese verantwortungsvolle Aufgabe seit 21 Monaten mit großem Einsatz und Energie aus. In den verbleibenden Monaten im Sicherheitsrat werden wir uns für eine konkrete Verbesserung des Schutzes der Zivilbevölkerung, für die Einhaltung des internationalen humanitären Rechts, sowie für eine weitere Stärkung der Rolle von Frauen in Konflikten einsetzen“, erklärte der Außenminister. Österreich wurde am 17. Oktober 2008 in den Sicherheitsrat gewählt und gehört diesem Gremium für die Jahre 2009 und 2010 an. Ende Dezember scheidet Österreich aus dem UN-Sicherheitsrat aus.

Rückfragehinweis:
Bundesministerium für europäische
und internationale Angelegenheiten
Presseabteilung
Tel.: ++43 (0) 50 1150-3262, 4549, 4550
Fax: ++43 (0) 50 1159-213
Email: abti3(at)bmeia.gv.at