Wien, 30. Juni 2010 Aussendung

Spindelegger: „Bürgerservice als zuverlässiger Rettungsanker für im Ausland in Not geratene Österreicher“

Außenminister Spindelegger verleiht „Bürgerservice-Preis“ an Konsularmitarbeiter

Wien, 30. Juni 2010 – „Der konsularische Einsatz für Österreicherinnen und Österreicher, die im Ausland in eine Notlage geraten, ist eine zentrale Aufgabe des Außenministeriums. Das Bürgerservice in Wien sowie die rund 100 Botschaften und Berufskonsulate bilden ein effizientes Sicherheitsnetz, das weltweit rund um die Uhr für die Österreicher da ist. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Ministeriums leisten hier oft unter schwierigen, manchmal auch gefährlichen Bedingungen mit außergewöhnlichem Idealismus und Einsatz großartige Arbeit. Allein im Vorjahr konnten sie in mehr als 53.000 Fällen konkrete Hilfe leisten. Dafür danke ich ihnen sehr herzlich“, so Außenminister Michael Spindelegger bei der Eröffnung der diesjährigen Konsular- und Verwaltungskonferenz an der Diplomatischen Akademie.

Auch dieses Jahr wurde im Rahmen der Konferenz der „Bürgerservice-Preis“ an drei Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verliehen, die außerordentliche Leistungen im Konsularbereich gezeigt haben. „Die Preisträger erhalten diese Auszeichnung stellvertretend für all jene Konsularmitarbeiter, die bei ihrer vielfältigen und herausfordernden Tätigkeit – von der Rückholung von Verunglückten oder Hilfestellung in Todesfällen oder bei Naturkatastrophen – besonderen Einsatz und Einfühlungsvermögen gezeigt haben. Dank ihrer effizienten und unbürokratischen Hilfe konnten die Betroffenen rasch und sicher nach Hause zurückkehren“, so Spindelegger.

„Ich bin stolz darauf, dass meine konsularischen Mitarbeiter im vergangenen Jahr auch wieder in oft sehr komplizierten Situationen helfen konnten. Neben Kompetenz, Professionalität und Fingerspitzengefühl zeichnen sie sich dabei durch ein einheitliches Gütesiegel aus: ihr beherztes Bemühen, ihren im Ausland in Not geratenen Mitbürgern aus der 'Patsche' zu helfen“, so der Außenminister abschließend.

Rückfragehinweis:
Bundesministerium für europäische
und internationale Angelegenheiten
Presseabteilung
Tel.: ++43 (0) 50 1150-3262, 4549, 4550
Fax: ++43 (0) 50 1159-213
Email: abti3(at)bmeia.gv.at