Wien, 30. November 2009 Aussendung

Spindelegger: "Traditionell enger Partner ungeachtet geographischer Distanz"

Außenminister trifft neuseeländischen Amtskollegen

Wien, 30. November 2009 - "Neuseeland ist ein zentraler Akteur im südpazifischen Raum mit starken europäischen Wurzeln. Es ist daher traditionell ein enger Partner der EU - ungeachtet der großen geographischen Distanz. Wir teilen das klare Bekenntnis zum Multilateralismus und zur UNO, zum Schutz der Menschenrechte und zu einer nachhaltigen Umweltpolitik", so Außenminister Michael Spindelegger nach dem Gespräch mit seinem neuseeländischen Amtskollegen Murray McCully in Wien.

"Diese Partnerschaft gilt es weiter auszubauen. Europa möchte sich in Zukunft im südpazifischen Raum politisch und wirtschaftlich stärker engagieren und so zu mehr Stabilität und wirtschaftlicher Entwicklung in der Region beitragen. Der EU-Vertrag von Lissabon, der auch die Beziehungen der EU zu Drittstaaten auf neue rechtliche Beine stellt, bietet dafür die geeignete Basis", so Spindelegger.

Die bilateralen Beziehungen zwischen Österreich und Neuseeland sind ausgezeichnet. „Österreichische Unternehmen sind in Neuseeland die wichtigsten Investoren im Energiebereich und auch führende Erdölproduzenten. Wir haben aber das wirtschaftliche, kulturelle und wissenschaftliche Potenzial in unseren Beziehungen noch lange nicht ausgeschöpft", so der Außenminister.

Rückfragehinweis:
Bundesministerium für europäische
und internationale Angelegenheiten
Presseabteilung
Tel.: ++43 (0) 50 1150-3262, 4549, 4550
Fax: ++43 (0) 50 1159-213
abti3(at)bmeia.gv.at