Wien, 17. November 2006 Aussendung

Außenministerium zu Entführung eines Österreichers im Irak

17.11.2006

Wien, 17. November 2006 - Das Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten bestätigt, dass am 16. November 2006 ein Lebensmittelkonvoi auf dem Weg von Kuwait nach Nasiriyah im Südirak entführt wurde. Unter den Entführten ist neben 4 US-Amerikanern und einer noch nicht gesicherten Zahl von Irakern und möglicherweise auch Angehörigen anderer Nationalitäten ein österreichischer Staatsbürger.

Die österreichischen Behörden konnten die Identität des österreichischen Staatsbürgers klären, der bei einer in Kuwait ansässigen Sicherheitsfirma tätig ist. Der Österreicher hat den Konvoi im Auftrag dieser Sicherheitsfirma begleitet.

Das Außenministerium bemüht sich in enger Zusammenarbeit mit den Partnern, die im Irak vertreten sind, so schnell wie möglich den Aufenthaltsort des österreichischen Staatsbürgers zu erfahren.

Ein Mitarbeiter aus dem Außenministerium in Wien wurde zur Verstärkung in die Region entsandt.

Rückfragehinweis:
Außenministerium
Presseabteilung
Tel.: ++43 (0) 50 1150-3262, 4549, 4550
Fax: ++43 (0) 50 1159-213
abti3(at)bmaa.gv.at