Auslandspraktikum

Auslandspraktika, d.s. Verwaltungspraktika an Dienststellen des Bundesministeriums für Europa, Integration und Äußeres (BMEIA), stehen StudentInnen, FachhochschulabsolventInnen und UniversitätsabsolventInnen offen und bieten die Möglichkeit, die Aufgaben und Arbeitsweise des Außenministeriums in der Praxis kennenzulernen. Auf diese Weise kann eine Berufsvorbildung durch eine praktische Tätigkeit vertieft und ergänzt werden. Rechtsgrundlage für Verwaltungspraktika bildet der Abschnitt Ia (§§ 36a bis 36e) Vertragsbedienstetengesetz 1948 (VBG).

  • Für die Absolvierung eines Auslandspraktikums gibt es kein fixes Alterslimit, doch sollte der Ausbildungscharakter klar im Vordergrund stehen.
  • Auslandspraktika begründen kein Dienst-, sondern ein Ausbildungsverhältnis.
  • Sie werden im Außenministerium für die Dauer von 2 oder 3 Monaten abgeschlossen.
  • Die verpflichtende tägliche Anwesenheit umfasst acht Stunden (vierzig Wochenstunden).
  • Verwaltungspraktikanten gebührt ein monatlicher Ausbildungsbeitrag. Dieser beträgt 50% des Monatsentgelts eines Vertragsbediensteten während der Ausbildungsphase (§ 72 Abs. 1 VBG) der Entlohnungsgruppe v1 bzw. v2. Die Zuordnung lautet folgend:
  • Entlohnungsgruppe v1: AbsolventInnen eines Bachelor-, Diplom-, Master- oder Doktoratsstudiums und AbsolventInnen eines Fachhochschul-Bachelor- oder Masterstudienganges bzw. eines Fachhochschul-Diplomstudienganges (ab dem Datum/Tag der Verleihung des akademischen Grades)
  • Entlohnungsgruppe v2: sonstige UniversitätsabsolventInnen, sonstige FachhochschulabsolventInnen und AbsolventInnen einer höheren Schule (Reife- und Diplomprüfung bzw. Reifeprüfung)
  • AuslandspraktikantInnen werden bei der WGKK sozialversichert.
  • AuslandspraktikantInnen müssen für sämtliche Kosten selbst aufkommen (An- und Abreise, Aufenthalt, Unterkunft, Visakosten, etc).

Wie bewerbe ich mich?

InteressentInnen bewerben sich direkt bei der gewünschten Vertretungsbehörde, wobei die Aufnahmekapazitäten aus finanziellen Gründen beschränkt sind.

Die Kontaktdaten aller Auslandsvertretungen finden Sie im Abschnitt Österreichische Vertretungen.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass nur ein Auslandspraktikum absolviert werden kann, damit möglichst vielen jungen Menschen diese Möglichkeit eines Ausbildungsverhältnisses offen steht. Zudem ist nach einem Auslandspraktikum die Absolvierung eines Verwaltungspraktikums beim BMEIA in Wien (Zentrale) nicht mehr möglich. AbsolventInnen eines 6-monatigen Verwaltungspraktikums beim BMEIA in Wien kommen daher auch für ein Auslandspraktikum nicht mehr in Frage.